Wie Tryg durch smarteren Einkauf auf ein neues Level kam

Die Schaden-/Kostenquote beim Versicherer Tryg war in den vergangenen Jahren aufgrund des starken Wettbewerbs im Markt und durch die hohe Zahl von Unwetterschäden gestiegen. Tryg musste seine Kosten senken und holte Efficio ins Boot, um ein Next-Level-Sourcing-Programm (NLS) zu konzipieren,  das schnell deutliche, nachhaltige Einsparungen erbringen sollte.

Efficio bestimmte zunächst eine Reihe interner und externer Hebel für Kostensenkungen und vereinfachte Einkaufsprozesse – potenziell war eine Ausgabenreduktion von 7 % möglich.

Eine Reihe von Initiativen in allen Versicherungsarten und indirekten Ausgabenbereichen, unterstützt durch umfassendes Mitarbeitertraining, brachte sofort Erfolg. Durch das Programm wurden bislang Einsparungen in Höhe von 92 Millionen Euro erreicht – und der Einkauf von Tryg wurde transformiert.

Hintergrund

Tryg ist seit 200 Jahren ein führendes Unternehmen der skandinavischen Versicherungsbranche. Der Konzern betreut heute insgesamt 2,7 Millionen Kunden in Dänemark, Norwegen und Schweden.

Aufgrund der schwierigen Marktbedingungen stieg die Schaden-/Kostenquote zuletzt auf 98 % –  das Unternehmen zahlte also nahezu alle Prämieneinnahmen wieder aus.

Efficio hatte nun festzustellen, ob im Einkauf Einsparungen möglich waren. Unsere Analyse bestimmte eine Reihe Verbesserungspotenziale. Mangelnde Transparenz bei den Aufwendungen für Versicherungsfälle erschwerte die Entscheidungen. Einkaufsprozesse und Qualifikationen der unterschiedlichen Abteilungen variierten stark, und durch eine Überzahl von Lieferanten und Dienstleistern kam es zu merklichen Preisschwankungen.

Efficio und Tryg entwarfen gemeinsam das Next-Level-Sourcing-Programm. Das Lieferantennetzwerk wurde auf die besten und kosteneffizientesten Lieferanten und Dienstleister geschrumpft. Im Bereich der Kfz-Versicherung wurde beispielsweise die Zahl der Reparaturwerkstätten von über 1.000 auf wenige hundert, die Rabatte anbieten, reduziert. Bei Reparaturdiensten für Windschutzscheiben ging die Zahl von über 1.000 auf 2 strategische Partnerschaften zurück.

Efficio suchte auch abseits der herkömmlichen Einkaufshebel nach Möglichkeiten zur Kostensenkung. So wurde z.B. ein neues web-basiertes System für die Schadensbearbeitung entwickelt, das eine standardisierte Berechnung der Abschreibung ermöglicht. Es wurden außerdem verschiedene Verfahrensweisen für die Schadensbearbeitung eingeführt. Ansprüche ‚risikoarmer‛ Kunden werden nun mit einer anderen Gründlichkeit behandelt als Ansprüche von Kunden, die wiederholt Schadensfälle melden. Letztere werden gründlicher untersucht.

Das Next Level Sourcing hat maßgeblich zur Umsetzung unserer Einsparungen beigetragen. Ohne die Unterstützung von Efficio hätten wir auch nicht die gleichen Unternehmensergebnisse erreicht.

Morten Hubbe
Chief Executive Officer bei Tryg

Ansatz

Zunächst wurden funktionsübergreifende Teams (aus Mitarbeitern von Efficio und Tryg) gebildet, die den Status Quo in allen Bereichen in Frage stellen sollten, darunter Beschaffung, Schadensbearbeitung, Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing, IT und Facility Management.

Für jede Versicherungsart (Kfz-, Hausrat-, Kranken- und Gebäudeversicherung) wurden hartnäckige Verhandlungen geführt, um Netzwerke genehmigter Lieferanten und Dienstleister mit besseren und einheitlicheren Bedingungen zusammenzustellen. Die Aufwendungen für Schadensfälle sanken deutlich – z.B. bei Hausratschäden um 9 % und bei Kfz-Schäden um 7 %. Eine weitere Neuerung war der Einsatz von E-Auctions für größere Baumaßnahmen bei Gebäudeschäden, die im ersten Durchgang Einsparungen von über 20 % brachte.

Der Erfolg des Programms hing letztlich auch von der Fähigkeit und Bereitschaft der Mitarbeiter ab, neue Arbeitsweisen anzunehmen und umzusetzen. Das Projektteam entwarf ein umfassendes Trainingsprogramm für neue Prozesse und führte dieses mit den Mitarbeitern der Schadensbearbeitung durch. Zudem wurde ein formelles Trainings- und Coaching-Programm konzipiert, um die Qualifikationen des Einkaufsteams zu erweitern.

Ergebnisse

Efficio half Tryg bei der Bestimmung potenzieller Kosteneinsparungen von 7 %, die durch das NLS-Programm auch erreicht wurden. Bislang hat das Programm durch eine Reihe von Initiativen für den strategischen Einkauf und durch interne Prozessverbesserungen Einsparungen in Höhe von 92 Millionen Euro gebracht.

Dank einer viel kleineren Zahl von Partnerschaften mit strategischen Lieferanten und Dienstleistern für alle Versicherungsarten konnte Tryg seine Kaufkraft besser einsetzen und deutlich bessere Preise erreichen. Die Prozesse für die Schadensbearbeitung wurden vereinfacht. Durch verbesserte Bestimmung des Wertes verlorener oder beschädigter Objekte konnten die Kosten abermals reduziert werden.

Um die Nachhaltigkeit der Verbesserungen sicherzustellen, wurde ein neues Tracking-System eingeführt, das ein Benchmarking der erreichten im Vergleich zu den erwarteten Einsparungen ermöglicht und eine Anleitung umfasst, wie die KPIs zu erreichen sind.

Neben einer drastischen Kostensenkung hat das Programm weitere Vorteile gebracht. Volle Ausgabentransparenz ermöglicht eine genauere Entscheidungsfindung, Prozesse wurden im ganzen Unternehmen vereinheitlicht. Mitarbeiter haben neue Fähigkeiten und Kenntnisse gewonnen.

Das Programm hat erfolgreich dazu beigetragen, dass Tryg auf seiner langjährigen Tradition aufbauend ein belastbares und nachhaltiges Fundament für seine Zukunft schaffen kann.

Branchenwechsel als Einkaufsleiter
Interview
Branchenwechsel als Einkaufsleiter

Welche Herausforderungen und Chancen bringt ein neuer Industriezweig mit sich? Drei Führungskräfte aus dem Einkauf berichten vom Jobwechsel.