Interview: Das Spannungsfeld zwischen Einkauf und Agenturen

Im Rahmen eines fachlichen Disputs diskutieren Tim von der Decken, Vice President der Einkaufsberatung Efficio, und Wolf Ingomar Faecks, Präsident des Agenturverbands GWA, die Rolle der Einkaufsabteilungen bei Agenturentscheidungen.


Die Frage nach der Macht des Einkaufs in Pitch-Situationen spaltet die Meinungen der beiden Gesprächspartner. Als Vice President von Efficio befürwortet Tim von der Decken die Einbeziehung des Einkaufs in die Entscheidung bei der Wahl einer Agentur. GWA-Präsident Wolf Ingomar Faecks sieht diese Entwicklung kritisch. Im Rahmen der Debatte sprechen die beiden Experten unter anderem über das Spannungsfeld zwischen Einkauf, Marketing & Agenturen und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten für die Praxis auf.

 

Das Wichtigste ist, dass der Einkauf der Dienstleister des Marketings ist. Das Procurement soll eben gerade nicht Polizei spielen oder die Befugnisse der Marketingkollegen beschneiden. Vielmehr soll sich das Marketing auf die Themen konzentrieren können, die es besonders gut beherrscht. Entlastet werden die Mitarbeiter vom Einkauf, der wiederum seine Stärken einbringt.

Tim von der Decken Vice President bei Efficio

 

Um den Artikel weiterzulesen, klicken Sie bitte hier oder downloaden Sie den Artikel unten. Der vollständige Artikel erschien in der Ausgabe 11/2017 der Zeitschrift W&V.

Für weitere Informationen über Tim von der Decken bitte hier klicken.

 

Erfolgsabhängige Honorierung für Agenturen – ein Zukunfts-Modell im Marketing-Einkauf?
Interview
Erfolgsabhängige Honorierung für Agenturen – ein Zukunfts-Modell im Marketing-Einkauf?

Variable Vergütung kann bei Zusammenarbeit mit Agenturen ein attraktives Instrument zur Einkaufsoptimierung darstellen. Welche Hürden es zu meistern gilt.

Artikel

W&V Streitgespräch: Einkauf trifft Agentur

Download